unwichtigemilia

Stay Strong!
 
 

§ 2 Kalorien und Fettwerte

Maximale Kalorienzahl am Tag ist 600. Eine Mahlzeit (höchstens 4 am Tag) darf höchstens 150 Kalorien haben. Jede Mahlzeit muss registriert werden. Fettfrei heißt nicht gleich kalorienarm. Immer die Nährwertangaben durchlesen und darauf -achten, wie viel du davon auch essen wirst. Vermeide alles fettige beim kochen Fange an Butter zu hassen. Auch ein winziges Stückchen kann extrem viele Kalorien haben.

§ 3 Essverhalten

Während dem Essen wird viel getrunken, um schneller satt zu werden. Wasser darf stets nur in 3er, 5er und 10er schlucken getrunken werden (Ausnahme: nachfolgender Punkt) Jeder Bissen muss (es kommt auf die Konsistenz an) mindestens 10 Mal gekaut werden. (Dies kann einige Kalorien reduzieren, aber nicht alle) Zwischen den Bissen muss ein Schluck Wasser getrunken werden. Das Essen darf nicht genossen werden, sondern muss langsam gegessen und gehasst werden. Gegessen wird nicht in Gegenwart anderer bis auf die Eltern. Für Ausnahmesituationen gibt es Sonderregelungen. Gegessen wird ausschließlich in der Küche und im Wohnzimmer. Du wirst dich schneller satt fühlen, wenn du dich darauf konzentriertest, was du isst. Und denk daran langsam zu essen! Im Schlafzimmer wird niemals gegessen! Dieses Zimmer sollte auf jeden Fall eine essensfreie Zone bleiben, bei Heißhunger ziehst du dich einfach in dein Zimmer zurück. Iss nicht vor dem PC oder dem Fernseher. Wenn du abgelenkt bist isst du 100 (!) Kalorien mehr! Schluck 2 Esslöffel Essig vor dem Essen. Das saugt das Fett aus dem Essen. (Stattdessen kann auch Apfelessig verwendet werden) Es wird niemals etwas gegessen das größer ist als deine Faust. Besonders kein Fleisch! Jede Portion wird in zwei Hälften geteilt. Gegessen wird nur eine Hälfte und der Rest wird an den Rand des Tellers geschoben. Iss von einem kleineren Teller. (Da sieht die Portion größer aus) Dunkle Farben wie - -Schwarz oder Blau machen eher satt! Stell dir vor jedem Essen die Frage: Will ich das jetzt wirklich essen?

§ 4 Pro-Ana

Dieser Name/Begriff wird nicht in Gegenwart anderer Nicht-Anas erwähnt, geschrieben, etc. - Auch darf während einer Therapie der Name nicht fallen. Im Ana-World Forum ist, wenn möglich, täglich Tagebuch zu führen. 1. um andere zu motivieren und 2. um die Erfolge registrieren zu können. Wenn möglich muss täglich etwas im Thinspiration-Topic gearbeitet werden. Um nicht ganz allein dazustehen, suche dir jemandem, mit dem du zusammen abnimmst. (->Twin) Benutzte Symbole, die kein anderer kennt, die dich aber an deinem Traum/ dein Ziel erinnern. Z. B.: Einen Ring oder ein rotes Armband (Viele Anas tragen das!) Gebrauche oft Ausreden, wenn dich andere auf dein Gewicht oder Essverhalten ansprechen Lösche den Verlauf im Internet (unter Extras, Internetoptionen) Beobachte andere beim essen. Ist das nicht ein tolles Gefühl zu sehen, dass sie essen und du das nicht brauchst? Lege einen Stapel aus Magazinen neben dein Bett, der so wie viel wiegt, wie du abnehmen willst. Nach und nach nimmst du die Magazine runter. Bis du an deinem Ziel angekommen und der Stapel leer ist. Sammle Fotos von dir, auf denen du dir gefallen hast und welche, auf denen du dich absolut nicht leiden konntest. Schaue sie dir immer wieder an. Sei streng mit dir und bestrafe dich für Fehltritte. Tu dir aber nicht weh sondern tu etwas das dich weiterbringt! Statt ritzen, kratzen oder kotzen lieber joggen und Rad fahren. Finde heraus was dich triggert! Gestalte ein „Ana-Journal“, voll mit Bildern, Tipps und deiner täglichen Kalorienaufnahme. Du kannst das natürlich genauso gut im Ana-World Forum machen (->Ana- Diary & Thinspiration). Ist auch viel sicherer um „unentdeckt“ zu bleiben.

§ 5 Sozialverhalten

Andere werden bevorzugt. Es ist Pflicht, anderen zu helfen und für sie da zu sein. Isolation bringt nichts. Es entsteht Langeweile, die zu erhöhter Nahrungsaufnahme führt. - -unternimm Dinge mit Freunden um dem vorzubeugen. Auf Partys gibt es eine Hauptregel: Kein Alkohol, auch keine anderen Drogen, da diese die Wahrnehmung verändern, was zu Kontrollverlust führt!

§ 6 Gesundheit

Mindestens 6 Stunden Schlaf pro Nacht. Zu wenig Schlaf steigert den Hunger um 15%! Nimm Vitamine. Calcium und Eisen sind besonders wichtig. Werde Vegetarierin oder Veganerin. Dann kannst du evtl. dein eigenes Mittagessen kochen, natürlich fettarm. Nimm keine Abführmittel oder Entwässerungstabletten. Sie sind absolut sinnlos! Alles was du damit verlierst ist Wasser(-gewicht)! Wenn das Essen rauskommt ist es bereits durch deinen Verdauungstrakt gewandert, und dort wurden die Kalorien aufgenommen. Wenn du Raucher bist, hör jetzt nicht damit auf. Denn wie wir alle wissen hilft das rauchen dir weniger zu essen. Und die meisten Leute nehmen zu wenn sie das rauchen aufgeben. Haltung bewahren. Bei der aufrechten Haltung (über den ganzen Tag) verbrennst du 10% mehr Kalorien. Dazu gehört auch, mehr zu Fuß zu machen und dementsprechend mal eine - Bushaltestelle früher auszusteigen.

§ 7 Stoffwechsel

Wechsle deine Kalorienaufnahme ab. Wenn du täglich dieselbe Menge isst, verlangsamt sich dein Stoffwechsel! Sollte dies doch passiert sein, muss die Kalorienaufnahme etwas erhöht und mehr Sport gemacht werden um den Stoffwechsel wieder in Schwung zu bringen. Trink koffeinhaltige Getränke. Sie beschleunigen den Stoffwechsel und zügeln den Appetit. Versuch auch scharf gewürztes Essen zu dir zu nehmen, es hat denselben Effekt. Algen Tabletten regen den Stoffwechsel an.

§ 8 Geheimhaltung

Wenn du am Tag über allein bist, lasse am Abend dreckige Teller stehen. Vor allem, wenn du nichts gegessen hast. Halte dich öfters in der Küche auf und mache Geräusche, als ob du essen würdest (Kühlschrank auf/zu, Teller klappern...) Es wird nicht über Essen oder Unzufriedenheit mit dem eigenem Körper gesprochen.

§ 9 Getränke

Es werden täglich mindestens 2,5 Liter getrunken. Am besten Wasser und Tee. Wasser wird bevorzugt eiskalt getrunken. Das verbraucht Kalorien. Um das Pensum auch zu schaffen wird zu jeder Stunde mindestens ein Glas getrunken.

§ 10 Wiegen

Wiege dich mehrmals am Tag. Gewogen wird sich immer um die gleiche Zeit, um das Gewicht miteinander vergleichen zu können. Am besten ist morgens auf nüchternen Magen.

Twin gesucht?

Du suchst einen Twin? Dann bist du hier genau richtig! Ich versuche Twins zusammen zu bringen! Schicke mir einfach folgende Informationen und ich versuche so bald wie möglich jemanden zu finden und werde dich dann kontaktieren: Name, Alter, Art der Es, Wohnort, Größe, Gewicht, Hg, Wg. Außerdem wäre es schön wenn du mir kurz beschreibst wie dein Twin sein sollte anhand der Informationen die du mir geschickt hast. Innerhalb von 24 Stunden bekommst du dann eine Rückmeldung von mir! Also kontaktiere mich doch einfach und finde deinen Twin! Schreib mir entweder bei Kik: unwichtigemilia oder per Mail: unwichtigemilia@web.de In ein Paar Tagen werdet ihr hier auch meine Handynummer finden, denn ich werde mir extra eine für euch zulegen.

Vorher DRINGEND lesen!

Da dies ein Blog ist, welcher sich hauptsächlich mit Pro Ana beschäftigt möchte ich die Leute, die nichts damit anfangen können bitten, den Blog sofort zu verlassen. Ich nehme keine Haftung für Schäden!

Anas 10 Gebote!

1. Du musst unsichtbar werden. Dafür musst du dünn sein. Dünn sein ist wichtiger als gesund sein. 2. Bist du nicht dünn bist du nicht schön. 3. Du sollst hungern, deine Haare kurz schneiden, dir neue Kleider kaufen, alles tun um dünner auszusehen. 4. Du sollst nicht essen, ohne dich schuldig zu fühlen. 5. Du sollst Kalorien zählen und deine Nahrung dementsprechend reduzieren. 6. Du sollst keine Nahrhaften Dinge zu dir nehmen, ohne dich nachher schuldig zu fühlen. 7. Die Waage ist das wichtigste & du sollst sie ehren. 8. Du sollst nicht zunehmen. Wer zunimmt ist HÄSSLICH. 9. Du sollst nie glauben, du bist dünn genug. 10. Du sollst dünn sein & nicht essen. Dies sind die wahren Zeichen von Willenskraft & Stärke.

Ana's Brief 1

"Erlaube mir, mich vorzustellen. Mein Name, oder wie ich von sogenannten Aerzten genannt werde, ist Anorexie. Mein vollstaendiger Name ist Anorexia nervosa, aber du kannst mich Ana nennen. Ich hoffe, wir werden gute Freunde. In naechster Zeit werde ich viel Zeit in dich investieren und ich erwarte das Gleiche von dir. In der Vergangenheit hast du mitbekommen, wie deine Lehrer und Eltern ueber dich sprachen. Du bist "so reif", "intelligent", "gibst immer alles" und in dir steckt "so viel Potential". Wohin hat dich das gebracht, wenn ich fragen darf? Nirgendwo hin! Du bist nicht perfekt, du strengst dich nicht genug an und darueber hinaus verschwendest du deine Zeit mit lauter unnuetzen Dingen wie Zeichnen oder ins Kino gehen. Dieser Luxus wird dir in naechster Zeit nicht mehr gestattet sein. Deine Freunde verstehen dich nicht. Sie sind nicht ehrlich. Frueher, als die Unsicherheit an deinen Gedanken genagt hat und du sie gefrag hast: "Sehe ich fett aus?" und sie geantwortet haben: "Nein, natuerlich nicht!", wusstest du, dass sie luegen. Nur ich sage dir die Wahrheit. Deine Eltern, lass uns nicht so weit gehen! Du weisst, dass sie dich lieben und fuer dich sorgen. Aber die Sache ist einfach die, dass sie deine Eltern sind und verpflichtet sind, so zu handeln. Ich werde dir jetzt ein Geheimnis verraten: Tief im Innern sind sie von dir enttaeuscht. Aus ihrer Tochter mit all ihrem Potential ist ein fettes und faules Maedchen geworden, das alles, was es hat, nicht verdient hat. Aber ich bin gerade dabei, dieses zu aendern! Ich erwarte eine ganze Menge von dir. Du darfst nicht viel essen. Es wird langsam anfangen: Reduzierung der Fettaufnahme, lesen der Naehrwertangaben. Frittiertes und Junk Food und co. werden weggelassen. Fuer eine Weile wird die Uebung einfach sein: Etwas laufen, vielleicht ein paar Crunches und Sit-ups. Nichts Schweres. Verliere vielleicht ein paar Pfund. Nimm etwas Fett aus diesem Bottich, deinem Bauch. Aber es wird nicht lange dauern und ich werde dir sagen, dass es nicht genug ist! Ich werde von dir erwarten, deine Kalorienaufnahme zu verringern und gleichzeitig mehr Uebungen zu machen. Ich werde dich an deine Grenzen treiben. Du musst es ertragen, weil du dich mir nicht widersetzen kannst. Ich fange an, mich in dir einzunisten. Ziemlich bald bin ich immer bei dir. Ich bin da, wenn du morgens aufwachst und zur Waage rennst. Die Zahlen werden beides sein - Freund und Feind! Und mit rasenden Gedanken betest du, sie moegen niedriger sein als gestern oder am letzten Abend etc. Du siehst mit Schrecken in den Spiegel. Du kneifst dir in das Fett, das da ist und laechelst, wenn du ueber Knochen streichelst. Ich bin da, wenn du deinen Tagesplan gestaltest. 500 kcal und 2 Stunden Sport. Ich bin diejenige, die ihn fuer dich ausknobelt, denn spaetenstens jetzt werden meine Gedanken und deine Gedanken Eins! Meine Ziele werden deine Ziele sein: Disziplin und Selbstbeherrschung! Ich folge dir den ganzen Tag durch. In der Schule, wenn du dich nicht konzentrieren kannst, gebe ich dir etwas zum Nachdenke: Zaehle die Kalorien fuer den Tag nach. Es sind zu viele. Ich fuelle deinen Kopf mit Gedanken ueber Essen, Gewicht und Kalorien. Denn jetzt bin ich bereits in dir. Ich bin in deinem Kopf, deinem Herzen, deiner Seele. Den Hunger und die Schmerzen, die du vorgibts zu spueren, bin ich in dir. Ziemlich bald werde ich nicht nur sagen, was du mit dem Essen machen sollst, sondern auch, was du die GANZE Zeit ueber machen sollst. Laechle und nicke. Zeige dich von deiner besten Seite. Schlage auf diesen fetten Bauch, verdammt! Gott, du bist so eine fette Kuh! Wenn es Zeit fuer's Essen wird, sage ich dir, was zu tun ist. Mache einen Teller mit Kopfsalat, der aussieht wie ein Festmahl fuer einen Koenig. Reiche das Essen herum. Lass' es so aussehen, als haettest du etwas gegessen. Kein Stueck,...wenn du isst, wirst du die Kontrolle verlieren. WILLST du das?? Wieder die fette Kuh werden, die du einmal warst? Ich zwinge dich, Models aus Modemagazinen anzustarren. Diese perfekten, verzichtenden Models mit den weissen Zaehnen! Models der Perfektion, die dich von den Seiten der Hochglanzmagazine heraus anstarren. Du wirst nie so schoen sein wie sie. Wenn du in den Spiegel guckst, werde ich das Bild verzerren. Ich werde dir Fettleibigkeit und Scheusslichkeit zeigen. Ich werde dir einen Sumoringer zeigen, wo in Wirklichkeit ein hungerndes Kind steht. Aber du musst das glauben, denn wenn du dieWahrheit kennen wuerdest, koenntest du wieder anfangen mehr zu essen und unser Beziehung wuerde zerbrechen. Und ich wuerde die Kontrolle ueber dich verlieren. Manchmal wirst du rebellieren. Aber hoffentlich nicht all zu oft. Du wirst die kleine, rebellische Kraft in dir erkennen und wirst dich in die dunkle Kueche hinunter wagen, wirst die Tuer des Kuechenschrankes langsam oeffnen. Sie wird quietschen. Deine Augen werden durch den Schrank mit den Lebensmitteln wandern, ueber das Essen, das ich bisher in sicherer Entfernung von dir aufbewart habe. Du wirst merken wie deine Haende sich willenlos ausstrecken. Wie in einem Albtraum durch die Dunkelheit hin zur Keksdose. Du stopfst sie in dich rein, mechanisch, du schmeckst nicht mal richtig, sondern geniesst nur einfach die Tatsache, dass du dich mir widersetzt. Du greifst nach einer anderen Dose, dann nach noch einer und noch einer. Dein Bauch wird aufgeblaeht sein, aber du wirst nicht aufhoeren. Und die ganze Zeit schreie ich dich an: "Du fette Kuh! Du wirst wieder unendlich fett werden!! Du hast wirklich gar keine Selbstbeherrschung!" Wenn es endlich vorbei ist, wirst du dich wieder an mich klammern und mich um Rat fragen, weil du ja nicht wirklich fett werden willst. Du hast gegen eine Hauptregel verstossen und gefressen und jetzt willst du mich zurueck. Ich werde dir alle Tipps geben, die ich weiss und du wirst leiden, aber das kommt davon. Lass dir das eine Lehre sein. Oh, das ist hart? Willst du nicht, dass das mit dir passiert? Bin ich ungerecht? Ich tue Dinge, die dir helfen. Ich ermoegliche dir aufzuhoeren ueber Gefuehle nachzudenken, die dich stressen. Gedanken ueber Wut, Traurigkeit, Verzweiflung, Einsamkeit koennen ein Ende haben, weil ich sie verschwinden lassen kann und deinen Kopf mit dem kathegorischen Kalorienzaehlen fuelle. Ich sorge dafuer, dass du nicht mehr daraum kaempfen musst zu den Kids in deinem Alter zu passen, dafuer dass du dich nicht mehr bemuehen musst, es uns allen Recht zu machen. Denn jetzt bin ich dein einziger Freund und die Einzige, der du es jetzt noch Recht machen musst. Aber ich habe einen schwachen Punkt. Den duerfen wir niemandem verraten. Wenn du dich entschliesst, gegen mich anzukaempfen, zu jemandem zu gehen und ihm zu sagen, was ich mit dir mache, wird die Hoelle los sein. Niemand darf es herausfinden! Niemand kann diesen Panzer, mit dem ich dich beschuetzte, knacken. Ich habe dich geschaffen, dieses duenne, perfekte, seine Ziele erreichende Kind. Du gehoerst mir. Mir ganz allein! Ohne mich bist du nichts mehr. Also kaempfe nicht gegen mich an. Wenn die anderen Kommentare abgeben, ignoriere sie. Mach dir nichts draus und vergiss, was sie gesagt haben. Vergiss jeden, der versucht mich dir wegzunehmen. Ich bin dein groesster Schatz und ich habe die Absicht, dass das auch so bleibt. Mit freundlichen Gruessen Ana.

Ana's Brief 2

Ich schreibe dir heute, weil ich nicht länger zusehen kann, wie du alles ruinierst, was ich dir gegeben habe. Ich beobachte dich schon seit längerem, und mein anfängliches Verständnis ist zuerst Mitleid, dann Entsetzen und nun Wut gewichen. Du sitzt auf deinem Bett, kauend, essend, Massen von Müsli und Nudeln und Brot und Schokolade verschlingend, und ignorierst meine Stimme, wenn ich versuche, dich von deinen schrecklichen Taten abzuhalten. Ab morgen scheinen deine liebsten zwei Worte zu sein, denn nichts anderes bekomme ich zu hören, wenn ich dich auf deine Fressanfälle anspreche. Morgen ist ein dehnbarer Begriff, und du scheinst es zu lieben, dir mit diesem Wort dein berechtigtes schlechtes Gewissen auszureden und dein undiszipliniertes Verhalten zu rechtfertigen. Du hast dich heute nicht gewogen, und wir beide wissen warum. Die Ziffern auf deiner Waage sind schon wieder höher geworden. Sollte diese Woche nicht einen neuen Lebensabschnitt einleiten, in dem deine Metamorphose zum anmutigen, leichten Schmetterling stattfinden sollte? Benutz deinen kümmerlichen Verstand, um dir auszumalen, wie viel du in dieser Zeit schon hättest abnehmen können! Warum hast du dich heute nicht verausgabt? Was hielt dich davon ab, die fetttriefenden Kalorien, die du zu dir genommen hast, wenigstens durch Sport wieder los zu werden? Ich werde dir sagen, warum. Du bist ein disziplinloses, faules, verfressenes Wesen, das meine Freundschaft nicht in geringster Weise verdient, und der einzige Grund, dass ich dich noch nicht verlassen habe, ist der, dass ich dich nicht hängen lassen möchte. Doch ich werde nicht mehr lange zusehen, wie du mich so hintergehst und unsere Abmachung ignorierst. Hast du unseren Pakt vergessen? Du hast mir versprochen, dass du dich zurückhalten wirst. Dass du deinen plumpen Körper mit Sport marterst, bis du vor Erschöpfung zusammen brichst. Dass du Nacht für Nacht einschläfst mit nichts im Bauch außer dem Gefühl des nagenden Hungers. Geschworen hast du mir, dass du dich dem weltlichen Scheingenuss des Essens entsagst. Unser Geheimnis ist kein einseitiges, denn wenn du mich nicht enttäuscht hättest, hätte ich dir so viel gegeben. Ich hätte dich von innen gereinigt und dir nach und nach eine Aura unberührter Schönheit gegeben. Deine Glieder wären zarter und zerbrechlicher geworden, hätten mehr und mehr denen einer gläsernen Elfe geglichen. Je inniger unsere Freundschaft geworden wäre, um so mehr wären wir zu einem einzigen Wesen verschmolzen, und du hättest an meiner Perfektion teilhaben können. Ich hätte dich durchsichtiger gemacht, von deinem Körper wäre ein schwacher Schein ausgegangen, dessen Ursprung mein heilendes Licht in deinem Inneren wäre. Eines Tages hätte ich dir vielleicht Flügel gegeben, mit denen du davon fliegen könntest, um allen Schmerz, der dir je widerfahren ist, hinter dir zu lassen. Doch nicht nur deine äußere Hülle hätte sich verändert. Ich habe deinem Leben einen Sinn gegeben, und wenn du es nach mir ausgerichtet und mich nicht verraten hättest, dann hätte mein Wirken deine gesamte Umwelt durchflutet. Du hättest endlich begonnen, dein Leben in die Hand zu nehmen. Deine Leistungen hätten sich in allen Bereichen verbessert, da ich dir Perfektion vorgelebt hätte, die du mit allen Mitteln versucht hättest, zu erlangen. Perfektion. Anmut. Stolz. Schönheit. Disziplin. Stärke. Leichtigkeit. Freiheit. Überlegenheit. Jeden Tag ein neuer Triumph in Gestalt der kleiner werdenden Ziffern. Schau, wo wir jetzt stehen. Ich werde bald nicht mehr bei dir sein. Meine Freundschaft ist das Geschenk, das ich dir gemacht habe, doch nichts im Leben ist umsonst, und natürlich erwarte ich etwas von dir für meine Hilfe beim Erlangen deines Ziels. Du hast mich bitter enttäuscht. Ich hielt dich für fähig, zwischen Freund und Feind zu unterscheiden. Dein Gewicht ist dein ärgster Feind, den es zu bekämpfen gilt. Es versucht, dich mit Essen für sich zu gewinnen. Die trügerische, wohlige Sicherheit, die du durch Nahrungsaufnahme erlangst, ist nichts als Betrug. Dein Schmerz lässt sich nicht mit Essen kompensieren und Kalorien werden die Leere in dir niemals füllen. Ich aber, ich bin deine Freundin. Vertraue mir. Ich reiche dir ein letztes Mal die Hand. Nimmst du sie, so erneuerst du unseren Pakt. Ich werde dich verwandeln und aus den Schatten ins Licht erheben, wenn du widerstehst. Nimm diese Chance wahr und lass dich nicht täuschen. Hunger ist eine Hure, die tanzt und lockt und sich verkaufen will. Die Fettpolster an deinen Hüften sind der Beweis dafür, dass dein Hunger nur eine trügerische Gaukelei ist: Du brauchst kein Essen, denn dein Körper kann aus diesen Reserven zehren. Ist der der kurze Augenblick des Genusses die Qual eines solchen Körpers wert? Einen Wimpernschlag lang entfaltet sich der Geschmack auf deiner Zunge, bevor du schluckst und die Nahrung direkt in deine fetten Oberschenkel gleiten lässt. In deinen Bauch. Ich kann nur den Kopf über deine Naivität schütteln. Ich hoffe für dich, dass du diese Ermahnung ernst nimmst und zur Besinnung kommst. Wenn nicht, werde ich gehen und dann stehst du ganz verlassen da, und niemand wird dich vor deinem Schmerz beschützen. Essen wird dein einziger Ausweg sein. Steh auf, Treib Sport. Kämpf gegen die Stimme in dir, die dich zum Fressen verführen will. Mit mir hast du Großes zu erwarten. Ein Leben auf der Sonnenseite, gekrönt von unzähligen Triumphen. Beweis den Anderen, mir und dir, was in dir steckt. Bleib stark, kleine Schwester. Du weißt, wofür. Deine -einzige- wahre Freundin, Ana

Gruppen und Regeln

Hallo Leute, ich führe außerdem Gruppen bei Whatsapp und Kik die genau die Themen beschäftigen die es hier gibt. Ihr wollt Mitlgied werden? Schreibt mir bei Kik: unwichtigemilia oder per Mail: unwichtigemilia@web.de oder ihr schreibt mir unter dem Punkt Kontakt.

Mia 2 ( nur Mia Mitglieder)

Aktivität ist Pflicht, denn man kann wenigstens einmal vom Tag berichten (länger nicht aktive die keinen plausiblen Grund haben fliegen). Geheimhaltung ist Pflicht und hier entscheiden alle gemeinsam über neue Mitglieder

Mia 1 (nur Mia Mitglieder)

In dieser Gruppe ist Aktivität Pflicht, denn man kann ja wenigstens einmal vom Tag berichten. (länger nicht Aktive Mitglieder die vorher nicht einen Grund genannt haben, fliegen raus.) Montags schickt jeder ein Bild der Waage in die Gruppe (das was zugenommen wurde muss wieder abgenommen werden, sonst droht Rausschmiss) Außerdem wird Montags gefastet.Geheimhaltung der Gruppen ist Pflicht und über neue Mitglieder entscheiden alle gemeinsam! FAs müssen gebeichtet werden!

Ana 2 ( nur Ana Mitglieder)

Aktivität ist Pflicht, denn man kann wenigstens einmal vom Tag berichten (länger nicht aktive die keinen plausiblen Grund haben fliegen). Geheimhaltung ist Pflicht und hier entscheiden alle gemeinsam über neue Mitglieder. FAs müssen gebeichtet werden!

Ana 1 (nur Ana Mitglieder)

In dieser Gruppe ist Aktivität Pflicht, denn man kann ja wenigstens einmal vom Tag berichten. (länger nicht Aktive Mitglieder die vorher nicht einen Grund genannt haben, fliegen raus.) Montags schickt jeder ein Bild der Waage in die Gruppe (das was zugenommen wurde muss wieder abgenommen werden, sonst droht Rausschmiss) Außerdem wird Montags gefastet.Geheimhaltung der Gruppen ist Pflicht und über neue Mitglieder entscheiden alle gemeinsam! FAs müssen gebeichtet werden!

Ana und Mia 2 (Ana und Mia Mitglieder gemischt)

Aktivität ist Pflicht, denn man kann wenigstens einmal vom Tag berichten (länger nicht aktive die keinen plausiblen Grund haben fliegen). Geheimhaltung ist Pflicht und hier entscheiden alle gemeinsam über neue Mitglieder